Pankreatin 10.000 Laves Mik. 50 mag.-res. Kaps.
Pankreatin 10.000 Laves Mik. 50 mag.-res. Kaps.
-
Statt: 13,54 €
versandkostenfrei

Pankreatin 10.000 Laves Mik. 50 mag.-res. Kaps. Preisvergleich

Laves-Arzneimittel GmbH

rezeptfrei · PZN: 06571324

Leider ist das Produkt in dieser Variante im Moment in keiner Apotheke verfügbar.
Günstigster Preis
-
zzgl. Versand
versandkostenfrei
Filter

Weiteres

Preisvergleich Pankreatin 10.000 Laves Mik. 50 mag.-res. Kaps.

Finden Sie Pankreatin 10.000 Laves Mik. 50 mag.-res. Kaps. auf eBay
mobil optimiert
Finden Sie Pankreatin 10.000 Laves Mik. 50 mag.-res. Kaps. auf amazon.de
mobil optimiert

Bei MedizinKlick finden Sie Pankreatin 10.000 Laves Mik. 50 mag.-res. Kaps. im Online Preisvergleich. MedizinKlick ist ein Preisvergleich für Apotheken und stellt auch, sofern verfügbar, Informationen für Pankreatin 10.000 Laves Mik. 50 mag.-res. Kaps. bereit.

Pankreatin 10.000 Laves Mik. 50 mag.-res. Kaps. Produktinformationen

Mit Flüssigkeit einnehmen. Einnahme während des Essens.
  • Das Arzneimittel sollte während der Stillzeit nicht eingenommen werden, sofern die Einnahme nicht unbedingt erforderlich ist.
  • Störungen der exokrinen Pankreasfunktion, die mit einer Maldigestion einhergehen
  • Störungen der exokrinen Pankreasfunktion, die mit einer Maldigestion einhergehen
    • Erwachsene
      • allg. Richtdosis
        • 2 - 4 Kapseln (20000 - 40000 F.I.P.-Einheiten) / Mahlzeit empfohlen
          • kann aber auch darüber liegen
      • erforderliche Dosis richtet sich nach dem Schweregrad der Pankreasinsuffizienz
      • Ziel der Behandlung
        • Erreichen bzw. Halten eines normales Körpergewichts
        • und Normalisierung der Stuhlhäufigkeit bzw. -beschaffenheit
      • Dosissteigerung
        • nur unter ärztlicher Kontrolle und
        • ausgerichtet an Verbesserung der Symptome (z.B. Steatorrhoe, Bauchschmerzen)
      • tägliche Maximaldosis
        • 15000 - 20000 Einheiten Lipase / kg KG
        • Hinweis
          • besonders bei Patienten mit Mukoviszidose sollte die Dosis unter Berücksichtigung von Menge und Zusammensetzung der Mahlzeiten die für eine adäquate Fettresorption notwendige Enzymdosis nicht überschreiten
      • Behandlungsdauer
        • unterliegt keiner Beschränkung
        • richtet sich nach dem Krankheitsverlauf
        • wird vom Arzt bestimmt
    • Kinder und Jugendliche
      • Entscheidung durch den Arzt
  • Überempfindlichkeit gegen Wirkstoffe bzw. das Ausgangsmaterial, in Abhängigkeit vom Präparat können dies sein:
    • Pankreas-Pulver vom Schwein, Schweinefleisch/Schweineproteine
    • Schimmelpilze
  • akute Pankreatitis
  • akuter Schub einer chronischen Pankreatitis in der floriden Erkrankungsphase
    • in der Abklingphase während des diätetischen Aufbaus ist gelegentliche Gabe bei weiterhin bestehenden Verdauungsstörungen sinnvoll
  • Das Arzneimittel sollte in der Schwangerschaft nicht eingenommen werden, sofern die Einnahme nicht unbedingt erforderlich ist.
  • Es liegen keine adäquaten Daten zur Anwendung bei Schwangeren vor.
  • nur unzureichende Daten aus tierexperimentellen Studien bezüglich der Auswirkungen auf Schwangerschaft, embryonlae/fetale Entwicklung, Entbindung und nachgeburtliche Entwicklung
  • mögliche Risiko für den Menschen unbekannt
  • Fertilität
    • klinische Daten liegen nicht vor
  • Intestinale Obstruktionen sind bekannte Komplikationen bei Patienten mit Mukoviszidose.
    • bei Vorliegen einer ileusähnlichen Symptomatik Möglichkeit von Darmstrikturen in Betracht ziehen
  • als Vorsichtsmaßnahme ungewöhnliche abdominelle Beschwerden oder Änderungen im Beschwerdebild untersuchen, um Möglichkeit einer Schädigung des Darmes auszuschließen
    • insbes. bei Patienten, die täglich > 10000 Einheiten Lipase / kg KG einnehmen
  • Arzneimittel enthält aktive Enzyme, die bei Freisetzung in der Mundhöhle (z.B. durch Zerkauen der Arzneiform) zu Schleimhautschäden (z.B. Mundschleimhautulzerationen) führen können
  • Durch Inhalation von Pankreatinpulver können allergische Reaktionen ausgelöst werden.
  • besondere Vorsicht bei Einnahme in der Abklingphase nach einem Erkrankungsschub einer Pankreatitis während des diätetischen Aufbaus
Pankreas-Pulver vom Schwein
  • Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen
    • gelegentlich: größer bzw. gleich 1/1000 bis kleiner 1/100
      • Anorexie
  • Erkrankungen des Nervensystems
    • gelegentlich: größer bzw. gleich 1/1000 bis kleiner 1/100
      • Schwindelgefühl,
      • Gleichgewichtsstörung
  • Erkrankungen der Atemwege, des Brustraums und Mediastinums
    • gelegentlich: größer bzw. gleich 1/1000 bis kleiner 1/100
      • Rhinitis
  • Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes
    • gelegentlich: größer bzw. gleich 1/1000 bis kleiner 1/100
      • Erythem
      • Ausschlag
    • ohne Häufigkeitsangabe
      • Pruritus
      • Urtikaria
  • Allgemeine Erkrankungen und Beschwerden am Verabreichungsort
    • gelegentlich: größer bzw. gleich 1/1000 bis kleiner 1/100
      • Unwohlsein
  • Erkrankungen des Immunsystems
    • sehr selten: kleiner 1/10000, einschließlich Einzelfälle
      • allergische Reaktionen vom Soforttyp I, z. B.
        • Hautausschlag
        • Urtikaria
        • Niesen
        • Tränenfluss
        • Bronchospasmus
        • Dyspnoe
      • gastrointestinale Überempfindlichkeit
    • ohne Häufigkeitsangabe
      • Überempfindlichkeit (anaphylaktische Reaktionen)
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts
    • sehr häufig: größer bzw. gleich 1/10
      • Abdominalschmerz / Bauchschmerzen
    • häufig: größer bzw. gleich 1/100 bis kleiner 1/10
      • Übelkeit
      • Erbrechen
      • Obstipation
      • Diarrhö
      • Völlegefühl
    • gelegentlich: größer bzw. gleich 1/1000 bis kleiner 1/100
      • Dyspepsie (Pyrosis, Sodbrennen)
      • Stomatitis
    • sehr selten: kleiner 1/10000, einschließlich Einzelfälle
      • Abdominalbeschwerden
      • vorübergehende Reizung der Mundschleimhaut
      • Patienten mit Mukoviszidose
        • sehr selten nach Gabe hoher Dosen Bildung von Strikturen der Ileozökalregion und des Colon ascendens (fibrosierende Kolonopathie) beschrieben
        • Ileus
  • Untersuchungen
    • ohne Häufigkeitsangabe
      • bei Mukoviszidose erhöhte Harnsäureausscheidung im Urin, v.a. bei hohen Dosen
      • Kontrolle der Harnsäureausscheidung im Urin, um Bildung von Harnsäuresteinen zu vermeiden
Pädiatrische Population
  • keine spezifischen Nebenwirkungen bei der pädiatrischen Population beobachtet
  • Häufigkeit, Art und Schwere der Nebenwirkungen bei Kindern mit Mukoviszidose vergleichbar mit denen von Erwachsenen
Lipase aus Rhizopus oryzae, Protease aus Aspergillus oryzae und Amylase aus Aspergillus oryzae
  • Erkrankungen des Immunsystems
    • selten: größer bzw. gleich 1/10000 bis kleiner 1/1000
      • allergisch bedingte Atem- und Hautreaktionen nach berufsbedingter Sensibilisierung mit Schimmelpilzenzymen
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts
    • selten: größer bzw. gleich 1/10000 bis kleiner 1/1000
      • Diarrhoe
      • Übelkeit
      • Obstipation
      • Oberbauchbeschwerden
  • Einnahme der Kapseln unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit, vorzugsweise zur Mitte der Mahlzeit
  • zur besseren Einnahme können die Kapseln auch geöffnet und nur der Kapselinhalt unzerkaut mit etwas Flüssigkeit eingenommen werden
  • Einnahme unbedingt unzerkaut
    • Wirksamkeitsminderung beim Zerkauen
    • mögliche Schädigung der Schleimhaut in der Mundhöhle durch Freisetung der enthaltenen Enzyme
  • Das Arzneimittel hat keinen oder einen zu vernachlässigenden Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Pankreatin 10.000 Laves Mik. 50 mag.-res. Kaps. Wirkstoffe

Bezeichnung Menge
Pankreas-Pulver (Schwein) 118.8 mg
Triacylglycerollipase 10000 Ph.Eur.-E.
Amylase 7250 Ph.Eur.-E.
Proteasen 425 Ph.Eur.-E.

Ähnliche Produkte / Generika für Pankreatin 10.000 Laves Mik. 50 mag.-res. Kaps.

Pankreatan® 10.000, 50 magensaftresistente Hartkapseln
Pankreatan® 10.000, 50 magensaftresistente Hartkapseln
Panzytrat® 10.000 100 mrs. Hartkapseln
Panzytrat® 10.000 100 mrs. Hartkapseln
Pankreatan® 25.000, 100 magensaftresistente Hartkapseln
Pankreatan® 25.000, 100 magensaftresistente Hartkapseln
Pankreatan® 25.000, 200 magensaftresistente Hartkapseln
Pankreatan® 25.000, 200 magensaftresistente Hartkapseln
Mezym® F 10 000 Ph.-Eur.-Einheiten Lipase, 50 Magensaftresistente Tabletten
Mezym® F 10 000 Ph.-Eur.-Einheiten Lipase, 50 Magensaftresistente Tabletten
Pangrol® 40000, 50 Hartkapseln magensaftresistent
Pangrol® 40000, 50 Hartkapseln magensaftresistent
Panzytrat® 10.000 50 mrs. Hartkapseln
Panzytrat® 10.000 50 mrs. Hartkapseln
Enzym Lefax® 100 Kautbl.
Enzym Lefax® 100 Kautbl.
Pankreatan® 10.000, 50 magensaftresistente Hartkapseln
Pankreatan® 10.000, 50 magensaftresistente Hartkapseln
Pangrol® 40000, 50 Hartkapseln magensaftresistent
Pangrol® 40000, 50 Hartkapseln magensaftresistent
Panzytrat® 10.000 50 mrs. Hartkapseln
Panzytrat® 10.000 50 mrs. Hartkapseln
Panzytrat® 10.000 200 mrs. Hartkapseln
Panzytrat® 10.000 200 mrs. Hartkapseln
Mezym® F 10 000 Ph.-Eur.-Einheiten Lipase, 50 Magensaftresistente Tabletten
Mezym® F 10 000 Ph.-Eur.-Einheiten Lipase, 50 Magensaftresistente Tabletten
Enzynorm® f, 50 überzog. Tabl.
Enzynorm® f, 50 überzog. Tabl.
Enzynorm® f, 100 überzog. Tabl.
Enzynorm® f, 100 überzog. Tabl.
Pankreatan® 25.000, 50 magensaftresistente Hartkapseln
Pankreatan® 25.000, 50 magensaftresistente Hartkapseln

Weitere Produkte von Laves-Arzneimittel GmbH

Synerga® 1 Fl./100ml Lsg. z. Einnehm.
Synerga® 1 Fl./100ml Lsg. z. Einnehm.
Colibiogen® Kinder (Lösung z. Einnehmen) 50ml
Colibiogen® Kinder (Lösung z. Einnehmen) 50ml
Gilt® Lösung, Clotrimazol 1 % (Tropfflasche) 20ml
Gilt® Lösung, Clotrimazol 1 % (Tropfflasche) 20ml
Gilt® Lösung, Clotrimazol 1 % (Pumpspray) 50ml
Gilt® Lösung, Clotrimazol 1 % (Pumpspray) 50ml
Pankreatin 10.000 Laves Mik. 50 mag.-res. Kaps.
Pankreatin 10.000 Laves Mik. 50 mag.-res. Kaps.
Pankreatin 10.000 Laves Mik. 100 mag.-r. Kaps.
Pankreatin 10.000 Laves Mik. 100 mag.-r. Kaps.
Pankreatin 20.000 Laves Mikro 100 msr. Kps.
Pankreatin 20.000 Laves Mikro 100 msr. Kps.
Pankreatin 20.000 Laves Mikro 200 msr. Kps.
Pankreatin 20.000 Laves Mikro 200 msr. Kps.